Cannabis-Patientengruppe Berlin

Die Berliner Cannabis-Patientengruppe ist ein unabhängige Selbsthilfegruppe zum Thema Medizinalcannabis in Berlin. Sie veranstaltet regelmäßig offene Treffen in den Räumen der Berliner AIDS-Hilfe. Die Gruppentreffen bieten:

– Austausch von Erfahrungen und Informationen
– Auskunft von Patient zu Patient
– Kontakt zu anderen Patienten mit der gleichen Diagnose oder ähnlichen Problemen.

Die Gruppe sucht Kontakt zu anderen Selbsthilfegruppen und die Vernetzung mit Ärzten, Anwälten und anderen Institutionen. In der Öffentlichkeit ist die Gruppe Ansprechpartner für Medien, Politik und Interessenten und bietet eine Plattform für die Stimmen der Patienten.

Die Berliner Cannabis-Patientengruppe ist die einzige aktive Gruppe zu diesem Thema in Berlin. Im Anfang nannten wir uns „Selbsthilfenetzwerk Cannabis-Medizin Berlin“. Selbstorganisierte und regelmäßige Treffen als unabhängige Gruppe gibt es Juni 2014, also seit mehr als 3 Jahren. Auf unserem aktuellen Flyer haben wir dann den Namen Cannabis-Patientengruppe Berlin gewählt, die alte Bezeichnung ist aber noch im Umlauf.

Im Anfang trafen wir uns in den Räumlichkeiten des Deutschen Hanfverbandes. Mit dem Umzug in die Räumlichkeiten der Berliner AIDS Hilfe knüpften wir örtlich an eine vergangene Gruppe zum Thema, die es vor 10-20 Jahren bereits einmal gab an. Einige Teilnehmer sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM) und der Teilorganisation Selbsthilfenetzwerk Cannabis als Medizin (SCM), trotzdem ist die Berliner Gruppe eigenständig.

Die Treffen findet immer am 1. und 3. Freitag in den Räumen der Berliner AIDS-Hilfe statt.

Zeit und Ort der Treffen

Das Treffen beginnt um 18:30 Uhr. Bitte kommt pünktlich bzw. überpünktlich ab 18 Uhr ins Cafe Ulrich. Wir treffen uns üblicherweise im Cafe Ullrich (gleiches Gebäude) und gehen gemeinsam hoch. Oder machmal auch nicht, dann bleiben wir im Cafe sitzen – dort sollte man auf jeden Fall zuerst nachsehen.

Die Gruppe trifft sich regelmäßig an jedem 1. und 3. Freitag im Monat. Die weiteren Termin in diesem Jahr: 7.7. 21.7. 4.8. 18.8. 1.9. 15.9. 6.10. 20.10 3.11. 17.11. 1.12. 15.12.

Zur Vernetzung gibt es auch die Mailingliste Cannabis als Medizin Berlin.

Berliner Aids-Hilfe e.V. Kurfürstenstraße 130 10785 Berlin Website der BAH

Wegbeschreibung ab U Nollendorfplatz

Richtung Norden (Nicht die Seite mit dem „Kaisers“) in die Karl-Heinrich-Ulrich Straße (Zwischen Alnatura rechts und Creditreform links). Die Kurfürstenstraße 130 ist an der nächsten Kreuzung (Karl-Heinrich-Ulrich / Kurfürstenstraße) auf der linken Seiten.

Im gleichen Gebäude (kommt man zuerst dran vorbei, Karl-Heinrich-Ulrichs-Straße Ecke Ahornstraße) ist auch das Cafe Ulrich. Dieses gehört auch zur BAH und wird als Treffpunkt genutzt werden.

Kontakt: max@besserleben mit cannabis punkt de (Leerzeichen löschen und Punkt durch . ersetzen)

Ausdifferenzierung nach Diagnosen, Themen und Städten

Wer sich für seine Diagnose oder das Fachgebiet seiner Diagnose mit weitere Patienten treffen möchte, kann gerne die regulären Termine mitnutzen. Wir haben bei der BAH mehrere Räume zur Verfügung und es können sich problemlos – ggf. nach einem gemeinsamen Teil zu Beginn – Untergruppen nebenan parallel treffen. Damit können wir am 21.7. gerne beginnen.

Wenn es für einzelne Diagnosen Personen gibt, die sich um solche Untertreffen kümmern möchten, können sich diese gerne bei mir melden. Die Untergruppen könnten dann auch Selbsthilfegruppen zu ihrer Diagnose zu den Treffen einladen. Ich könnte mir gut vorstellen dass dies einen guten Austausch ergeben könnte.

Wenn sich feste Untergruppen gefunden haben und der Wunsch besteht, die Räume können auch am 2. und 4. Freitag im Monat genutzt werden. Solche zusätzlichen Termine ink. dem Orgaaufwand würde ich aber erst ausrufen falls es die Notwendigkeit dazu gibt.

Unterstützung für neue Gruppen

Dazu einfach bei mir melden.

  • eine passende Mailingliste diagnose@lists.besserlebenmitcannabis.de
  • eine Seite mit Kontaktdaten und einem Hinweis auf die Liste auf besserlebenmitcannabis.de die auf der Seite der Selbsthilfegruppe verlinkt wird.
  • eine Facebookgruppe dazu, falls es nicht schon eine gibt.

Das Gleiche gilt auch für Gruppen, die sich zu einem bestimmten Thema oder in einer anderen Stadt organisieren möchten.