Cannabis-Patientengruppe Berlin

Angesichts der Corona-Pandemie werden wir die Treffen bis auf weiteres nur virtuell mittels Jitsi durchführen. Diese Treffen stehen jedem offen der Interesse am Thema Cannabis als Medizin hat.

Im Monat März wollen wir  in der Nachmittagssession den Kostenantrag für eine Therapie mit Cannabis allgemein durchsprechen. Am Abend soll es dann um eure Erfahrungen und individividuelle Anpassungen des Anstrages z.B. anhang der Diagnose  gehen.

Die genauen Zeiten und Themen sowie weitere Informationen zum Treffen am 19.03.2020 gibt es in diesem Etherpad  und der Einladung. Dort stellen wir unsere Ideen u.a. für Online-Formate vor bzw. wollen sie direkt mit euch zusammen erarbeiten. Wir suchen Teilnehmer für kommene Videodiskussionsrunden und haben uns Gedanken gemacht für welche Aufgaben wir Helfer bräuchten. Schaut mal vorbei!

Was ist Jitsi? Jitsi ist eine freie, kostenlose, Open Source Alternative zu Zoom, Skype, MS Teams etc. Die App Jitsi Meet solltet ihr im App Store eures Smartphone finden, ihr könnt aber auch mit eurem Laptop über den Browser teilnehmen. Siehe auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Jitsi

Hilfe zu Jitsi

Den jitsi-Raum erreicht ihr unter https://besserlebenmitcannabis.de/jitsi-meet bzw. ihr gebt in der App „Besserlebenmitcannabis“ (solange wir meet.jit.si nutzen, dies wird sich ggf. einmal ändern) ein. Falls jemand keine Möglichkeit hat am jitsi teilzunehmen kann uns – insbesondere an den Tagen des Treffens – auch unter 030 948 72687 erreichen.

Räume für Einzelgespräche bei Stefan bzw. Max erreicht ihr unter https://besserlebenmitcannabis.de/jitsi-meet-max und https://besserlebenmitcannabis.de/jitsi-meet-stefan

Wann finden die monatlichen Treffen statt? Das Videotreffen findet regulär am 3. Freitag des Monats statt, also dem 15.01. – 19.02. – 19.03.

Wir werden Nachmittags und Abends jeweils mindestens eine Stunde online sein, nach Bedarf natürlich auch länger. Wer ein Einzelgespräch wünscht, melde sich bei uns mit einem Zeitfenster. Die genauen Zeiten entnehmt ihr bitte der jeweils aktuellen Einladung.

Hinweis Öffentlichkeit: Die Treffen sind grundsätzlich öffentlich. Das bedeutet auch dass in den gemeinsamen Runden keine Vertraulichkeit garantiert werden kann. Neben Patienten hatten wir in der Vergangenheit bei unseren Treffen auch Journalisten, Schüler und Studenten sowie Vertreter von Firmen in der Runde. Soweit uns dies bekannt ist, weisen wir zu Beginn auf solche Gäste hin. Für vertrauliche Gespräche bieten wir seperate Gesprächstermine.

Hinweis wegen Aufzeichnung: Den Input-Teil von Stefan und Max wollen wir aufzeichnen und veröffentlichen, und ggf. auch Teile der Diskussion verwenden. Das Jitsi benachrichtigt alle Teilnehmer über Beginn und Ende der Aufzeichnung. Grundsätzlich gehen wir davon aus dass eure Beiträge genutzt werden dürfen. Falls dies nicht zutrifft, bitten wir zu Beginn um einen entsprechenden Hinweis sowie im Nachhinein eine Information an uns an welcher Stelle ihr was gesagt habt, was nicht erscheinen soll. Wenn ihr nicht im O-Ton erscheinen möchtet, gäbe es die Optionen a) mit verzerrter Stimme & kein Bild oder b) oder c) garnicht

Zukunft: Zudem planen wir auch weitere Formate in Form von Jitsi zu speziellen Themen, Workshops, Vorträge etc. Ankündigungen dazu wird es auf dieser Seite geben, auf Facebook und über diese Mailingliste.

Vergangene Treffen: Die Informationen zu den letzten Treffen gibts im Etherpad. Bei unserem Termin in Dezember haben wir in einer zusätzlichen Sessionen unsere Jahresbilanz 2020 und den Ausblick und unsere Planungen für 2021 vorgestellen.

Regulärer Treffen vor Ort finden aktuell nicht statt

Informationenüber die kommenden Treffen, sobald sie wieder stattfinden gibt es über die Mailingliste und über diese Website. Der reguläre Ort wäre dann das Haus der Statistik.  Wegen der Corona-Pandemie scheiden aktuell die Räumen der Berliner AIDS-Hilfe leider aus. Der reguläre Termin wäre der  3. Freitag des Monats, nicht mehr der 1. Freitag.

Ab 18:30
im Sonnenbeet @ Haus der Statistik
10178 Berlin (sehr gut erreichbar in der Nähe vom Alexanderplatz)
https://maps.app.goo.gl/WTj4G5zFh9PH7EnRA

Wegbeschreibung: Fahrt bis zur Tramhaltestelle „Mollstraße / Otto-Braun-Straße“. Die Haltestelle besteht aus einen Haltestelle in der Mollstraße und einer Haltestelle in der Otto-Braun-Straße, je nach Tramlinie und Fahrtrichtung. Geht zum Mercure-Hotel. Lauft dann auf der Mollstraße am Mercure-Hotel (rechte Hand) vorbei. Biegt dann nach wenigen Metern rechts in die Berolinastraße ab. Der Garten ist hinter dem Grünstreifen, rechte Straßeseite. Lauft daran entlang bis ihr zum Eingang kommt.

Über die Treffen

Die Berliner Cannabis-Patientengruppe ist ein unabhängige Selbsthilfegruppe zum Thema Medizinalcannabis in Berlin. Sie veranstaltet regelmäßig offene Treffen. Die Gruppentreffen bieten:

– Austausch von Erfahrungen und Informationen
– Auskunft von Patient zu Patient
– Kontakt zu anderen Patienten mit der gleichen Diagnose oder ähnlichen Problemen.

Die Treffen stehen jedem offen, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Über die Gruppe

Die Gruppe sucht Kontakt zu anderen Selbsthilfegruppen und die Vernetzung mit Ärzten, Anwälten und anderen Institutionen. In der Öffentlichkeit ist die Gruppe Ansprechpartner für Medien, Politik und Interessenten und bietet eine Plattform für die Stimmen der Patienten.

Die Berliner Cannabis-Patientengruppe ist die einzige aktive Gruppe zu diesem Thema in Berlin. Im Anfang nannten wir uns „Selbsthilfenetzwerk Cannabis-Medizin Berlin“. Selbstorganisierte und regelmäßige Treffen als unabhängige Gruppe gibt es Juni 2014, also seit mehr als 6 Jahren. Auf unserem aktuellen Flyer haben wir dann den Namen Cannabis-Patientengruppe Berlin gewählt, die alte Bezeichnung ist aber noch im Umlauf.

Im Anfang trafen wir uns in den Räumlichkeiten des Deutschen Hanfverbandes. Mit dem Umzug in die Räumlichkeiten der Berliner AIDS Hilfe knüpften wir örtlich an eine vergangene Gruppe zum Thema, die es vor 10-20 Jahren bereits einmal gab an. Einige Teilnehmer sind Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM) und der Teilorganisation Selbsthilfenetzwerk Cannabis als Medizin (SCM), trotzdem ist die Berliner Gruppe eigenständig.

Kontakt

Patientengruppe – Maximilian Plenert und Stefan Konikowski
Website: besserlebenmitcannabis.de
Email: info@besserlebenmitcannabis.de
Telefon: 030 948 72687 (Nicht dauerhaft besetzt, mehrfach versuchen oder
Anrufbeantworter nutzen)

Aufkunft zu Cannabis-Fragen außerhalb des medizinischen Kontext (Vermittlung von Rechtsberatung, Führerscheinprobleme, Cannais Social Club, Antrag auf Eigenanbau etc.)
CSC Berlin – Torsten Dietrich
Website: csc.berlin
Email: vorstand@csc.berlin

Zur Vernetzung gibt es auch die Mailingliste Cannabis als Medizin Berlin.

Weitere Informationen

Cannabis als Medizin: Praxis-Ratgeber für Patienten von Maximilian Plenert, Fachhochschulverlag

• Patiententelefon Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin, 0800 0226622, jedem Freitag zwischen 11-13 und 14-16 Uhr. Dieser 0800-Service ist für Anrufende kostenlos.